• Interpneu informiert
    News, Pressemeldungen und -mitteilungen

MAXAM und Interpneu erweitern Kooperation

  • Maxam Interpneu Cooperation 2016
    Martin West, Global Managing Director, Maxam Tire International LTD (links) und Erwin Schwab, Produktgruppenmanager Nfz Pneuhage/Interpneu (rechts) bei der Unterzeichnung des erweiterten Kooperationsvertrags während der REIFEN 2016 in Essen
  • Maxam Interpneu Gruppenbild 2016
    MAXAM und Interpneu freuen sich auf der REIFEN in Essen über die erweiterte Kooperation für den deutschen Markt. Diese fand sich bereits im Design des Messestandes wieder: die Interpneu-Lounge wurde rege für die gemeinsame Kundenberatung genutzt.
  • Maxam Interpneu 2016 Person mit Nutzfahrzeug Reifen
  • Maxam Interpneu 2016 Gruppenbild

Anlässlich der REIFEN in Essen vereinbarten der Nutzfahrzeug-Reifenhersteller MAXAM und Großhandel Interpneu die Verlängerung und Erweiterung der Zusammenarbeit im Exklusivvertrieb von MAXAM -Reifen für Deutschland.

Aufbauend auf den bisherigen guten Erfahrungen in der Kooperation bei Vertrieb und Marketing von EM- Reifen, wird Interpneu ab sofort auch die Sortimente für AS-Reifen sowie Industrieluftreifen von MAXAM vorrätig führen. Da die Grenzen zwischen den Produktgruppen immer stärker verschwimen, profitieren die Kunden von der umfassenden Zusammenarbeit.

Für Interpneu sprach seitens MAXAM neben der hohen Marktkenntnis, dass Reifenhändler und Werkstätten in Deutschland die in großem Umfang abrufbare Ware innerhalb von 24 bis 48 Stunden sowie auf Wunsch per Terminfracht auch kurzfristig erhalten.

In der Zusammenarbeit mit MAXAM bringen sich die Spezialisten der Pneuhage-Gruppe gezielt in die Produktentwicklung mit ein. Ein Beispiel ist der neue Flotationreifen „FlotXtra“ von MAXAM. Produktverkaufsleiter Jens Friedrich stellte ihn gemeinsam mit dem MAXAMTeam in Essen vor: „Der FlotXtra ist auf einer Vollstahlkarkasse für hohe Tragfähigkeit und Widerstandsfähigkeit aufgebaut. Durch das speziell geformte Profil mit sehr guter Selbstreinigungseigenschaft und hohem Positivanteil für lange Laufleistung, ist der Reifen optimal für große Kipper und Gülleanhänger abseits und auf der Straße geeignet.“ Für Erwin Schwab, Produktgruppenleiter Nutzfahrzeugreifen der Pneuhage-Gruppe ist dies ein entscheidender Aspekt für die Wahl des Kooperationspartners: „MAXAM ist sehr innovativ und schnell in der Produktentwicklung. Wir können unser Know-how direkt einbringen und mit dem erweiterten Sortiment unsere Kunden optimal beraten und bedienen.“

Ihre Ansprechpartnerin für Presse und PR

Petra Lauber

Petra Lauber

Leitung
Medien/Öffentlichkeitsarbeit

+49 721 6188 209
petra.lauber@pneu.com

EU-Energielabel für Reifen

Das neue EU-Reifenlabel ermöglicht den Verbraucher*innen sich bewusst für kraftstoffeffizientere Reifen zu entscheiden. Dies kann sich deutlich kostenwirksam und emissionssenkend auswirken. Verbesserte Nasshaftung bedeutet mehr Verkehrssicherheit, während Informationen zum Vorbeifahrgeräusch dazu beitragen können, die verkehrsbedingte Lärmbelästigung zu verringern.

Die tatsächliche Kraftstoffeinsparung und die Verkehrssicherheit sind in hohem Maße von der eigenen Fahrweise abhängig, sowie speziell durch  folgende Umstände:

  • Der Kraftstoffverbrauch kann durch umweltschonende Fahrweise erheblich reduziert werden.
  • Zur Verbesserung der Kraftstoffeffizienz und der Nasshaftung ist der Reifendruck regelmäßig zu prüfen.
  • Die Anhaltewege müssen immer beachtet werden.

Kraftstoffeffizienzklasse

Ein reduzierter Rollwiderstand spart Kraftstoff und CO2. Die Bewertung wird in Klasse A bis Klasse E angegeben.

Nasshaftungsklasse

Die Nasshaftungsleistung ist in die Klassen A bis E unterteilt. Die Nasshaftung ist entscheidend für die Fahrsicherheit, z. B. kann die Bremswegdifferenz zwischen A und E 18 m betragen.

Rollgeräuschklasse

Auf dem Label wird die Lautstärke in dB angezeigt und in die Klassen A (leiser), B, C (lauter) eingeteilt. Die Geräuschemission der Reifen wirkt sich auf die Gesamtlautstärke des Fahrzeugs aus.

Schneegriffigkeit

Das Schneesymbol bestätigt, dass der Reifen bei Schneetests die 3PMSF-Grenzwerte einhält (Typgenehmigung).