• Interpneu
    Ihr Partner seit 1970
Interpneu - Großhandel für Reifen. Felgen und Kompletträder seit 1970

50 Jahre Interpneu

Erfolgreiches Wachstum durch familiäre Kundenorientierung


Mit der Gründung von Interpneu als Reifengroßhandel in Karlsruhe im Jahr 1970 wollten die Inhaber der Pneuhage Reifendienste zunächst für ihre damals zehn Filialen Preisvorteile erzielen. Zum Beispiel durch den Import ganzer Waggonladungen an Reifen aus dem nahegelegenen Frankreich. Auch den Exklusiv-Vertrieb für Seiberling-Reifen, damals einer Zweitmarke von Firestone, konnte Interpneu für sich gewinnen. Das erweiterte Angebot konnte auch an andere Reifenhändler, Werkstätten und Tankstellen vertrieben werden. Ein Liefervertrag mit einer Supermarktkette sorgte für zusätzliches Einkaufsvolumen. Mit dem wachsenden Abnehmerkreis wurde man wiederum für die Hersteller als Partner immer attraktiver. Die Basis für den heutigen Großhandel war gelegt.

Expansion und Internationalisierung als Wachstumsschub


Zwischen 1972 und 1975 betrieb Interpneu sieben eigene Reifendienste, bevor diese 1994 in die Pneuhage Reifendiensten integriert wurden. Darunter war auch als Test eine Discount-Station rein für Pkw-Kunden mit Fokus auf die importierten Marken.
Die erste größere Messeteilnahme 1982 an der Automechanika in Frankfurt stellte den Auftakt für weitere Messeauftritte mit deutschlandweitem und internationalem Publikum dar.
Im Juli 1990 entstand aus einem Joint Venture mit einer DDR-Firma mit Interpneu Berlin ein zusätzliches Vertriebsbüro. Kurz darauf nahm man in Nossen ein Auslieferungslager für Ostdeutschland in Betrieb. 1999 erfolgte Aufbau eigener Großhandelsstrukturen in Polen unter dem Namen Pneuhage Servis Opon. Seit 2004 ergänzt die Firma EROL in Paris den Vertrieb in Frankreich.

Fokus auf Artikelvielfalt, Verfügbarkeit und schnelle Lieferung

Nach diversen Umzügen innerhalb von Karlsruhe konnte 1984 schließlich der Büro- und Lager-Neubau am heutigen Firmensitz „An der Rossweid“ bezogen werden.
In den Anfangsjahren belieferten eigene Fahrer die Händler mehrmals wöchentlich. Doch mit steigendem Volumen und weiter entfernterem Kundenkreis erfolgte die Umstellung auf Speditionen. Anfang der 90er Jahre kam die Lieferung per Paketdienst für Kleinmengen hinzu. Die schnelle Lieferung vieler gängiger Marken aus einer Hand war damals schon hochgeschätzt, der Platz schnell zu klein. Der 1999 eröffnete Neubau an der Rossweid wurde daher auf Vielfalt und schnelle Kommissionierung ausgelegt. Fünf Jahre später waren schon zehn Außenlager nötig. In Speyer fand man genügend Platz. Das dort 2008 eröffnete und 2019 erweiterte Consumer-Reifenlager arbeitet noch immer erfolgreich nach den Prinzipien Artikel-Vielfalt und Schnelligkeit in der Saison.
Das ebenfalls stark gewachsene Alufelgen-Lager zog 2008 von einem anderen Gebäude im Industriegebiet in das alte Reifenlager. Auch hier zeigte sich das Sortiment als Erfolgsgeschichte seit dem ersten Felgenangebot 1975.
Im Jahr 2000 starteten die ersten Stationen der Komplettradmontage im Keller an der Rossweid. 2014 erfolgte aus Platzmangel der Umzug in ein 300m entferntes Gebäude. Ab Sommer 2020 sollen Räder und Montage wieder vereint unter einem Dach arbeiten. Ein langfristig angemietetes Gebäude „Am Storrenacker“ sorgt für ausreichend Platz.
In Nossen konnte das Gelände zum Speziallager für Nutzfahrzeugreifen für Lkw, Ackerschlepper, Baumaschinen und Stapler weiterentwickelt werden. Weiteren Exklusiv-Lieferverträge brachten neue Kunden und mehr Nachfrage. 2018 zogen die Lkw-Reifen in ein zusätzliches Lager in Hainichen.

Eigenmarke PLATIN als Innovation

Die Eigenmarke PLATIN für Reifen und Räder spielt in der Interpneu-Historie eine große Rolle. Als Verträge für Exklusiv-Vertriebsmarken nach erfolgreichen Aufbau der jeweiligen Marken immer wieder ausliefen, fiel der Entschluss für den Aufbau einer eigenen Marke  –lange bevor das im deutschen Handel üblich war.
1987 war es soweit und die ersten 4 Reifenprofile der Marke PLATIN kamen auf den Markt, damals von Othsu produziert. Heute gibt es PLATIN Reifen in rund 200 Dimensionen als Sommer,- Winter- und Ganzjahresreifen für Pkw und Transporter. 1991 gab es die erste Platin Alufelge. Seit 1995 das erste PLATIN Rad „P1“ auf den Markt kam, wird die Nummernbezeichnung fortgeführt, inzwischen bis P 95. Aktuell gibt es mehr als 30 verschiedenen Designs in 14 bis 20 Zoll, viele mit ECE-Freigabe.

Kundenorientierung und Marketing als Erfolgskriterium

Schon in den 70er Jahren wurden Angebote unter dem Titel „Actuell“ und der Felgen-Beratungskatalog „Collection“ an die Kunden verteilt. Doch auch im Zeitalter der Digitalisierung wünschen Interpneu-Kunden nach gedruckte Infomaterialen. Seit 1996 kann online im „Interstore“ bestellt werden. Seitdem gab es mehrere Shop-Weiterentwicklungen, auch im Räderkonfigurator.
Neben der Nähe zum Handel, dem Sortiment und der Lieferfähigkeit wird insbesondere die persönliche Betreuung der Kunden und familiäre, menschliche Atmosphäre innerhalb der gesamten Firmengruppe als Erfolgskriterien gesehen. Ein geschultes Team sorgt seit der Gründung am Telefon für Unterstützung bei der Reifen- und Felgenauswahl. Auch nach dem Kauf kümmert sich ein direkt erreichbarer Kundenservice persönlich um Rückfragen.
Vertriebspartnerprogramme sorgten ab Mitte der 90er für eine besondere Form der Kundenbindung. 2014 löste Reifen1+ die bisherigen Partnerkonzepte ab. Seitdem bietet Interpneu ohne Systemgebühren Vorteile für Händler in drei Kategorien sowie für Nutzfahrzeug-Reifenvermarkter und Autohäuser. Neben Sonderkonditionen im Einkauf gibt es umfassende Vermarktungshilfen, online wie offline, vom Online-Shop bis zur Plakatwerbung. Auch hier zeigt sich der Erfolg im wachsenden Zuspruch: zu Beginn des Jubiläumsjahres zählt Reifen1+ 672 Partner. Ziel ist dabei nicht, die Anzahl Partner an sich zu fördern, sondern deren Qualität in der Vermarktung und damit deren Umsatz – wieder getreu dem Motto: der Erfolg des Partners ist der Erfolg von Interpneu.

Ihre Ansprechpartnerin für Unternehmenskommunikation

Petra Lauber

Petra Lauber

Leitung
Medien/Öffentlichkeitsarbeit

+49 721 6188 209
petra.lauber@pneu.com
6. Oktober 1970
Gründung der Interpneu GmbH als Großhandel

Gründung der Interpneu GmbH als Großhandel

Der Reifengroßhandel startet unter der Firmierung Interpneu Handelsgesellschaft mbH als eigenes Unternehmen.

1971
Die Alufelgenpioniere

Die Alufelgenpioniere

1971 rollte der damalige Verkaufsleiter Herbert Stier als einer der Ersten mit Alufelgen über deutsche Straßen.

1975
Leicht gemacht

Leicht gemacht

Bereits 1975 nahm die Interpneu Alufelgen ins feste Lieferprogramm auf.

1982
Messeteilnahme auf der Automechanika

Messeteilnahme auf der Automechanika

Die erste große Messeteilnahme auf der Automechanika in Frankfurt ist ein voller Erfolg.

1983
Wir wachsen weiter

Wir wachsen weiter

Neubau von Lager und Bürogebäude am Firmensitz in Karlsruhe.

1986
Platin Reifen

Platin Reifen

Für Interpneu war es jedes Mal viel Arbeit, eine neue Reifenmarke zu etablieren. Lief das Geschäft dann gut, war es meist schnell aus mit der zugesicherten Exklusivität. Die Lösung war eine eigene Marke zu schaffen. 1987 kamen die ersten PLATIN-Reifen auf den Markt.

1990
Gründung der Interpneu Berlin

Gründung der Interpneu Berlin

1990
NFZ-Logistikzentrum

NFZ-Logistikzentrum

Interpneu erweitert mit dem NFZ-Reifencenter in Nossen seine Leistungsfähigkeit.

1991
PLATIN Alufelgen

PLATIN Alufelgen

Es kommen die ersten PLATIN Alufelgen in schicken schwarzen Kartons auf den Markt. Das PLATIN-Komplettradprogramm überzeugt die Kunden. Heute ist PLATIN die erfolgreichste Felgen- und Reifenmarke am Markt.

1997
Reifenlager Karlsruhe

Reifenlager Karlsruhe

Das ständig größer werdende Reifensortiment erfordert den Bau eines neuen Reifenlagers in Karlsruhe.

2006
Reifen-Logistikzentrum Speyer

Reifen-Logistikzentrum Speyer

In Speyer entsteht an verkehrsgünstiger Stelle das neue Reifenzentrallager für PKW- und LLKW-Reifen mit einer Kapazität von 1.250.000 Reifen.

2009
Felgenlogistik neu definiert

Felgenlogistik neu definiert

Das Felgenzentrallager in Karlsruhe wird erneut erweitert und die expandierende Komplettradmontage zieht in eigene Hallen in unmittelbarer Nähe.

2010
40 Jahre Erfolg

40 Jahre Erfolg

Geschäftsführer Hr. Schütterle feiert mit seinen Mitarbeiter/-innen die Erfolgsgeschichte im Reifenzentrallager Speyer.

2012
PREMADA Tyres

PREMADA Tyres

Die zweite Eigenmarke für Reifen mit dem Focus auf Winter- und Ganzjahresreifen wird eingeführt.

2014
Reifen 1+

Reifen 1+

Als Dachmarke für die Interpneu- und Pneuhage-Vertriebspartner startet das neue Partnerprogramm für den freien Reifenhandel und hat in kürzester Zeit bereits über 550 Partner.